Folgenschwerer Streich oder Fahrlässigkeit? In den USA hat ein Mann ein Kleinkind in eine Waschmaschine gesteckt, die sich daraufhin automatisch in Gang setzte. Nur das beherzte Eingreifen eines Waschsalon-Mitarbeiters konnte das Kind retten.

Camden – Was mag den Mann getrieben haben? Im Internet kursiert derzeit ein verstörendes Video auf dem zu sehen ist, wie ein Mann ein Kleinkind in die Trommel einer Waschmaschine steckt. Er schließt die Tür, woraufhin sich das Gerät automatisch in Gang setzt.

Verzweifelt versuchen der mutmaßliche Vater und seine Frau, die Maschine anzuhalten und ihren Sprössling zu befreien. Vergeblich. Erst als ein Mitarbeiter des Waschsalons den Stecker der Maschine zieht, können sie das Kind herausziehen. Ob es verletzt ist, ist auf dem Video nicht zu erkennen.

Aufgezeichnet wurde das Drama am 11. Mai von einer Überwachungskamera eines Waschsalons in der Hafenstadt Camden im US-Bundesstaat New Jersey. Die Besitzerin des Waschsalons meldete den Vorfall der Polizei, nach den Eltern wurde am Mittwoch noch gesucht.

Der Staatsanwalt von Camden County erklärte, man habe die Eltern bisher nicht identifizieren können. Zwar handele es sich dem ersten Eindruck nach nicht um eine Straftat. Die Familie werde jedoch gebeten, sich mit den Behörden in Verbindung zu setzen, um sicherzustellen, dass es dem Kind gutgehe.

Bitte nicht nachmachen: Green&Clean