Hausstaub-Milben

Fast zwei Millionen Hausstaubmilben nisten sich in eine Matratze ein. Der Kot der ungebetenen Gäste ist der Auslöser zahlreicher Allergien, die manchen Probleme bereiten.  

Patrick klagt seit geraumer Zeit über gerötete Augen und eine verlegte Nase.  Der Schnupfen will einfach nicht vergehen. „Zu den typischen Beschwerden einer Hausstaubmilbenallergie gehören eine verstopfte oder rinnende Nase und Niesreiz, insbesondere nachts oder in der Früh beim Aufstehen“.  Abhilfe gegen Hausstaubmilben kann regelmässiges Waschen und Trocknen der Matratzenbezüge und Bettbezüge sein.

Bei voluminöser Wäsche kann der Green&CleanWaschsalon praktisch und bequem sein.

Kuscheltiere

Gesund leben durch regelmässiges Waschen